Nackt in Berlin: Partys, Sport und FKK

Für viele ist das Nacktsein die grenzenlose Freiheit. FKK ist besonders in Berlin in aller Munde, auch wenn es angeblich ausstirbt.

Praktiziert wird FKK es zur Genüge. In Berlin finden besonders viele Nacktevents und Nacktivitäten statt. Da findet sich immer etwas, auch wenn man nur kurz in der Stadt ist. Zum Teil haben es die Veranstaltungen bereits in die großen Programmmagazine geschafft. Manche sind bis jetzt als Geheimtipp allerdings nur im Netz abrufbar.

Für Musikfreunde ist die Schlagernacktparty

Ein Event für die Musikfreunde ist die Schlagernacktparty, die in der Regel über 100 Teilnehmer hat. Viele reisen eigens nur deswegen nach Berlin. Das Motto ist hier: „Aus Neugierigen werden Fans!“ Die Party findet zur Zeit immer an einem Donnerstag in der Mitte des Monats statt. Frauen und Männer nehmen teil. Die Partyreihe gibt es seit 2003. Schuhe und Strümpfe werde übrigens angelassen, da das hygienischer ist. Außerdem ist es möglich, dort wichtige kleine Dinge zu verstauen. Wer Schlager nicht mag, kommt hier auch auf seine Kosten.

Nacktyoga und Nacktaerobic

Oft wird in der Stadt Nacktyoga oder Nacktaerobic angeboten. Diese findet dann in Parks oder auch in Fitnesscentern statt. Besonders bei Yoga gibt es zahlreiche Angebote, die begeistern können. Viele Kurse gehen über Monate, eine Schnupperteilnahme ist aber immer möglich. Ab und zu wird privat eine Nacktparty veranstaltet, zu der im Netz eingeladen wird. Auch hier lohnt es sich. mal reinzuschauen. Überraschungen gibt es in der Regel nicht und die Freude am gemeinsamen Nacktsein steht im Mittelpunkt.

FKK-Möglichkeiten

Nicht zuletzt gibt es in Berlin noch die „normalen“ FKK-Möglichkeiten, einfach an einem See baden zu gehen. Ganz stadtnah und am S-Bahn Ring gelegen ist zum Beispiel der Halensee. Dort tummeln sich tatsächlich noch Nackedeis aller Generationen und auch der Eismann kommt oft vorbei. Im Sommer eine tolle Erfrischung. Riesig ist der Strand am Müggelsee, vom Stadtzentrum ist man bis dorthin allerdings mitunter manchmal 90 Minuten unterwegs. Dafür entschädigt die Weitläufigkeit des Geländes. Kult ist der Teufelssee im Grunewald, der schon in den 1920er Jahren das Mekka zahlreicher Nacktbader war. Der Parkplatz am Teufelssee ist in der warmen Saison jeden Mittwoch gegen 17:30 ein Treffpunkt für Nacktjogger, die ihren Sport im Grunewald betreiben. Die Laufgruppe, die gern neue Mitläufer willkommen heißt, legt ungefähr ein Pensum von einer Stunde zurück. In der Gruppe fällt das Nacktjoggen nicht schwer.

Wer wenig Zeit hat, findet auch mitten in der Stadt immer wieder einen Platz, an dem er nackt sein kann. Der Mauerpark, die Hasenheide oder der Tiergarten bieten so manches Plätzchen für den Nacktbader.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>