Graffiti-Metropole Berlin: Entwicklung – Künstler

Nirgends gibt es so viel Graffiti in Berlin. Insgeheim gilt die deutsche Hauptstadt als Weltmetropole des Graffiti.

In jedem Stadtbezirk gibt es besondere Arten, und wohl kaum eine Häuserwand bleibt auf lange Sicht davon verschont. Über die Ansprüche kann man sich streiten, doch ist sicher für jeden Geschmack etwas dabei.

Graffitimetropole Berlin, Anziehungspunkt für Touristen und Künstler

War es vor der Wende lediglich eine Erscheinung in den Stadtbezirken Westberlins, so finden sich Graffiti heute überall in der Stadt. Keine Ecke bleibt verschont. War früher die Mauer, die zwei Systeme trennte, von der Westseite her das Podium für Kunst und Kitsch, ist es heute die ganze Stadt.

Wildwuchs sorgt für Ärger

Graffiti machen die Stadt Berlin zur Galerie, und das nicht nur an der East–Side-Gallery. Diese geriet in letzter Zeit sogar oft in die Schlagzeilen, weil sie versetzt werden sollte. So kam Graffiti in die Köpfe der Menschen und massenwirksam in die News. Besonders im Stadtbezirk Friedrichshain Kreuzberg ist Graffiti allgegenwärtig.

Künstler aus aller Welt kommen

Graffiti hat längst in manchen Kreisen denselben Stellenwert wie Malerei. Street art ist der moderne Begriff dafür, die Aufmerksamkeit wächst ständig. Früher galten noch andere Metropole als Zentrum des Graffiti, unter anderem Barcelona, Paris und Amsterdam. Die Wandmalereien in Kreuzberg und Neukölln wurden eher belächelt. Lutz Henke organisierte kurz nach 2000 erste Ausstellung zum Thema Graffiti, aber kaum jemand interessierte sich wirklich dafür. 2007 war das erste Mal der Künstler Blu in der Stadt tätig, seitdem interessieren sich nicht mehr nur die Berliner für die vormals als Schmiererei verhöhnte Kunst in ihrer Stadt. Henke sieht gerade im Ostteil der Stadt viele Freiflächen, die einer Verzierung durch Graffiti harren. Dann käme wirklich Kunst in die Stadtteile, findet er. Das zieht Künstler aus den USA und Brasilien an. Auch viele Berliner sind aktiv, auch Kunststudenten.

Graffiti prägt das Bild von Berlin nachhaltig, es ist zu erwarten, dass die Stadt eine Metropole des Graffitis bleibt. Die Stadt hat bisher zwar keine international hervortretenden Graffiti-Künstler hervor gebracht, aber vielleicht kommt das auch noch. Berlin überrascht immer wieder.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>