DVB-T Berlin: Empfang, Fernsehen & Radio

DVB-T & Berlin – das passte von Anfang an ganz gut zusammen. Immerhin hat das selbsternannte „Überallfernsehen“ in der Bundeshauptstadt schon seit August 2003 das analoge terrestrische Fernsehen, also das althergebrachte Antennenfernsehen, komplett ersetzt. Der Unterschied: Die Übertragung erfolgt nun auf digitalem Wege.

DVB-T in Berlin – was sind die Vorteile?

Die Vorteile von DVB-T gegenüber dem früheren Analogfernsehen sind recht einfach zu beschreiben: Es gibt nun deutlich mehr Sender via Antenne. Über 30 Fernsehsender sind im Ballungsraum Berlin schon via DVB-T zu empfangen. Hinzu kommen auch noch über zehn Radiosender, die man empfangen kann.
Gegenüber dem Kabelfernsehen besteht der Vorteil von DVB-T darin, dass man hier nur GEZ, aber keine weiteren Empfangsgebühren zahlen muss – man kommt also billiger davon. Satellitenempfang ist zwar genauso kostengünstig, kommt aber für viele nicht in Frage, weil sie schlichtweg keine Satellitenschüssel am Haus anbringen dürfen. Für DVB-T reicht hingegen eine einfache Zimmerantenne.

DVB-T-Empfang in Berlin – was wird benötigt?

Um DVB-T-Empfang zu ermöglichen, braucht man einen DVB-T-Receiver und eine passende Antenne. Die Receiver kosten je nach Austattung meist zwischen 50 und 100 Euro. Als klassische Set-Top-Box oder winziger Scart-Stecker, nur mit Analog-Anschlüssen ausgerüstet, oder mit HDMI und Aufzeichnungsfunktionen – es gibt vielfältige Varianten, und es lohnt sich, sich vor dem Kauf Gedanken zu machen, was man eigentlich benötigt.
Einige beliebte DVB-T-Receiver sind z.B. diese hier:

Bei der DVB-T-Antenne ist zwischen zwei Typen zu unterscheiden: Stabantenne und Zimmerantenne. Stabantennen sind verschwindend klein und benötigen meist gar kein eigenes Netzteil. So werden sie u.a. für mobilen Einsatz gerne genutzt, oder wenn man auf dezente Optik Wert legt. Dafür ist die Empfangsstärke von Zimmerantennen in aller Regel deutlich größer. Das sollte man nicht unterschätzen, denn selbst in der Innenstadt hat man mitunter Probleme, alle Sender störungsfrei zu empfangen – selbst mit ordentlichen Antennen. Also beim Kauf auf hohe Empfangsstärke (als dB-Zahl für Signal-Verstärkung angegeben) achten.
Ein paar beliebte DVB-T-Antennen sind z.B. diese hier:

DVB-T Empfang in Berlin verbessern – wie geht es? Tipps & Tricks

Wichtig ist die Ausrichtung der Antenne – möglichst auf den nächstgelegenen Sendeturm. In Berlin gibt es Sendemast-Standort am Alexanderplatz (Fernsehturm), Schäferberg und Scholzplatz. Einfach ein bisschen hin- und herdrehen hilft aber meist auch, um die richtige Ausrichtung zu finden. Störgeräte, die z.B. elektromagnetische Felder erzeugen (Stereoanlagen, Fernseher etc) sollten nicht direkt neben oder unter der Antenne platziert werden. Auch dicke Wände oder Stahlbeton können sehr stören. Eine Platzierung der Antenne in Fensternähe kann daher Wunder wirken. Außerdem bei aktiven DVB-T-Antennen nicht vergessen, die 5 Volt-Speisespannung am Receiver einzuschalten, sofern nötig!

5 Gedanken zu „DVB-T Berlin: Empfang, Fernsehen & Radio“

  1. ich hab mein kabelfernsehen auch abgemeldet und bin jetzt mit dvbt am start. klar, nicht immer ist der empfang von dvb-t super, selbst bei mir im friedrichshain, aber was solls. das geld sparen ist echt ein argument. und eigentlich soll fernsehen ja auch nicht die hauptbeschäftigung sein.

  2. hi leute. mal ne frage: wie ist der dvb-t empfang im prenzlauer berg ? geht das mit stabantenne oder braucht man eine große?

  3. also mit der ausrichtung der dvb-t antenne in berlin hab ich echt so meine probleme. muss man teilweise von sender zu sender hin und her drehen, und ich wohn nicht etwa weit ausserhalb. und so richtig empfang verbessern klappte bei mir auch noch nicht, trotz der gängigen tricks. würde mich interessieren ob ein dvb t receiver mit hoher empfang was bringt?

  4. ja leute, wohin muss man denn nun seine dvb t antenne ausrichten in berlin um den dvb-t-empfang optimal zu bekommen. weiß jemand rat?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>