Die beliebtesten Radwege in Berlin und Umland

Berlin ist nicht nur die Hauptstadt Deutschlands, es ist auch die Hauptstadt der Fahrradfahrer. In der Stadt und im Umland gibt es eine Vielzahl von Radwegen und Radtouren, die dem bewegungshungrigen Radfahrer zur Verfügung stehen. Der Klassiker unter diesen Radtouren ist sicher die Berliner Mauertour, die über 10 km entlang der ehemaligen Grenze führt („Mauerradweg“). Vorbei an Wachtürmen, der Mauergedenkstätte und dem Regierungsviertel (Link).

Weil Berlin so groß ist und weil es so vielfältig ist, lebt der Berliner vorwiegend in seinem Kiez. Das ist sein Lebensraum, seine kleine Welt in der er sich auskennt. Und so werden auch Rundfahrten durch die Berliner Kieze immer wieder gerne abgefahren. Besonders die nostalgische Tour „Wilder Osten“. Sie zeigt uns den Osten Berlins abseits der ausgetreten Touristenpfade, ins authentische Ostberlin. Eine sechsstündige, lohnende Zeitreise, in einen untergegangenen Staat. (Link)

Aber auch im näheren Umland von Berlin gibt es wunderbare Radstrecken, gut ausgebaut und gut beschildert. So zum Beispiel den Panke-Radweg, der im Bürgerpark von Pankow beginnt, um dann, immer an der Panke entlang, eine kleine Reise in den nördlichen Grüngürtel von Berlin zu bieten. Das Ende der Fahrt bestimmt man selbst, und zurück gehts mit der S-Bahn.

Eine etwas anspruchsvollere Radreise geht rund um Berlin. Es sind fünf Tagesetappen von etwa 50 km zu bewältigen. Berlin ist aufgrund der politischen Lage in den letzten 50 Jahren kaum gewachsen, sodass gleich hinter den Stadtgrenzen sich die alten brandenburgischen Landschaften aus wildromantischen Wälder und Seen, kleinen verträumten Ortschaften und alten Gutshäusern vor dem Radwanderer ausbreiten. Und das alles auf Deutschlands schönsten Alleestraßen. Und das Beste, Sie sind nie weit vom Stadtzentrum entfernt, denn das Nahverkehrsnetz der Berliner U- und S-Bahnen reicht in diese Randzone hinein. Jede dieser Etappen ist sehenswert, ob es nun Richtung Wandlitz geht, durch die berühmte Waldsiedlung, in der es die Größen der ehemaligen DDR gut gehen ließen oder ob im Süden das Schloss Babelsberg und das Filmgelände der DEFA auf dem Programm steht. Oder wollen Sie die berühmte Agentenbrücke besichtigen, auf der zu Zeiten des kalten Krieges Ost und West ihre Spione austauschte? Dann ist eine andere Tagesetappe angesagt. Durch die Regionalparks Havelsee und die Döbritzer Heide gelangt man schliesslich zu der berühmten Brücke.

Man sieht es, nicht nur Berlin ist eine Reise wert, auch das Umland ist es.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>