Berlin am Wochenende: Coole Ziele für Ausflüge

Viele Touristen reisen zu einem Wochenendtrip nach Berlin. Die Stadt befindet sich im Nordosten von Deutschland und bildet auch den Regierungssitz der parlamentarischen Bundesrepublik. Sie ist die größte Stadt von Deutschland und dementsprechend können auch viele Reisen in die Hauptstadt unternommen werden, ohne dieselben Sehenswürdigkeiten zweimal zu sehen.

Damit ein Wochenendurlaub in Berlin ein unvergesslicher Aufenthalt wird, sollten die Reisen nach Berlin immer von einer anderen Seite begonnen werden. So kann an mehreren Wochenenden die Stadt Berlin besucht werden und kein Urlaub gleicht dem anderen. Selbstverständlich werden die Sehenswürdigkeiten von den Besuchern als unterschiedlich wichtig eingestuft. Dementsprechend kann eine Gliederung der Sehenswürdigkeiten helfen, welche zum Favoritenkreis zählen und welche für jeden persönlich als nicht so wichtig erscheinen.

Aber auch das Nachtleben besitzt ein besonderes „cooles“ Flair in Berlin, welches je nach Location jedoch auch etwas unterkühlter als in anderen deutschen Städten anmuten kann. Demzufolge sollten auch hierbei einige Alternativen gefunden werden, damit das gemeinsame Amüsieren nicht an die zweite Stelle rückt. Gerade in diesem Bereich wird in Berlin sehr viel geboten und auch die Musikrichtungen unterscheiden sich deutlich voneinander, die in den unterschiedlichen Lokalitäten gespielt werden. Demzufolge können hier einige Tipps und Anregungen gefunden werden, die bei der Umsetzung, eine Wochenendreise nach Berlin zu planen, helfen können.

Sehenswürdigkeiten in Berlin

Brandenburger Tor

Das Brandenburger Tor wurde im Jahr 1788 erbaut. Es ist das bekannteste Wahrzeichen der Stadt Berlin. Nach der Wiedervereinigung im Jahr 1990 ist es ein Symbol des kalten Krieges geworden.

Reichstagsgebäude

Es wurde im Jahr 1884 im Neorenaissancen Stil erbaut. Seit 1999 ist es auch der Sitz des Bundestages. Die Glaskuppel ist das imposanteste Erscheinungsbild dieses Gebäudes.

Berliner Dom

Er ist ein Gotteshaus für die evangelistische Gemeinde. Im Jahr 1894 wurde dieser Dom errichtet. Der Weg zum Dom erfolgt über den Lustgarten.

Schloss Belevue

Erbaut im Jahr 1776 auf Wunsch von Friedrich dem Zweiten. Seit 1994 auch der Sitz des Bundespräsidenten im Schloss. Der angrenzende Tiergarten ist ein wunderschönes Ausflugsziel.

Olympiastadion

Im Jahr 1936 für die olympischen Spiele erbaut. Zur Jahrtausendwende ist es aufwendig modernisiert worden. Es ist Mittelpunkt von Konzerten und Events geworden.

Besondere Plätze von Berlin

Alexanderplatz

Er besitzt die größte Fußgängerzone und ist rundherum auch Einkaufsmeile. Der Alexanderplatz ist der zentralste Platz der Stadt.

Kurfürstendamm

Er wurde im Jahr 1542 erbaut. Hier befindet sich die exklusivste Einkaufsmeile der Stadt Berlin – eine coole Shopping-Möglichkeit.

Potsdamer Platz

Einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte der Stadt. Den Platz ziert der 103 Meter Hohe und 24 stöckige Kollhoff-Tower. Hier gibt es ebenfalls coole Shops und auch das Filmmuseum, sowie zahlreiche Kinos sind hier zu finden.

Unter den Linden

Die wohl bekannteste Straße Berlins. Sie wurde bereits im 16. Jahrhundert erbaut.

Zoologischer Garten

Er befindet sich im Ortsteil Charlottenburg. Er beherbergt mehr als 1.500 Tierarten und über 14.000 Tiere. Also ein cooler Ausflugsort gerade für junge Familien mit Kindern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>