Berlin nachts: Möglichkeiten – Theater, Clubs, Kneipen, Ausflugsziele uvm. – Tipps für Kurzurlauber

Tipps für Kurzurlauber in Berlin: Abendprogramme in Clubs, Konzerten, Kneipen, Theater, Kabarett und Co. Was kann man spät bzw. nachts in Berlin erleben?

Die Metropole an der Spree berauscht auch in der Nacht. Unzählig sind die Möglichkeiten, das Leben der Großstadt zu nächtlicher Stunde zu genießen. Für jeden Geschmack gibt es die passende Unternehmung. Legendär ist die Berliner Kneipenkultur, ebenso die Theater- und Konzertangebote. Ausgehen, Sehen und Gesehen werden – die Ausgehkultur der Berliner und ihrer Gäste ist vielfältig.

Die Kneipenszene konzentriert sich in mehreren Bezirken: beliebte Treffpunkte sind Berlin Mitte, Kreuzberg und im „alten“ Westen zu finden. Auch Locations zum Tanzen, Clubs und Diskos für fast alle Altersklassen sind dort ansässig. Für kulturelle Highlights sorgen die Theater und Konzertsäle ebenso wie innovative, kreative Veranstaltungen aus dem alternativen Bereich. Aber auch völlig ungewöhnliche Aktivitäten bieten eindrucksvolle Nacht-Erlebnisse.

Kneipen und Bars

Beliebt ist es, den Abend in einer gemütlichen Kneipe zu beginnen. Dabei bleiben keine Bedürfnisse unerfüllt, neben traditioneller Berliner Kiezkultur ist in der Hauptstadt internationale Küchen- und Kneipenkultur zu Hause. Beliebte Ausgehviertel gibt es in Berlin Mitte rund um die Hackeschen Höfe und den Kollwitzplatz mit zahlreichen Lokalen, in denen man sowohl drinnen als auch draußen abends gut sitzt.
Am Prenzlauer Berg findet man viele Bars und Kneipen in der Nähe des Kollwitzplatz und der Schönhauser Allee. Der Bezirk Kreuzberg und der „alte“ Westen rund um den Savigny Platz erleben ihrerseits eine Renaissance.

Musik und Tanz : für jeden etwas

Die Gelegenheit, das Tanzbein zu schwingen, ist ein weiterer Höhepunkt im Hauptstadt-Nachtleben Berlins. Traditionelle Ballhäuser wie das berühmte Clärchens Ballhaus, Cafe Keese oder das Ballhaus Rixdorf sollte man sich nicht entgehen lassen. Angesagt ist auch die Clubszene rund um das Schlesische Tor in Kreuzberg, bevorzugt bei Szenegängern.

Hochkultur : Theater und Musik

Für Theaterliebhaber ist das Angebot in Berlin schier unerschöpflich: nach der Wiedervereinigung der beiden Stadthälften vor über zwanzig Jahre haben sich die Mehrzahl der Spielstätten erhalten : so gibt es zwei große Opernhäuser (Deutsche Oper und Deutsche Staatsoper) und eine Vielzahl von Theatern : Berliner Ensemble, Deutsches Theater, Hebbel-Theater, Schaubühne am Lehniner Platz, Renaissance-Theater und Grips-Theater (Auswahl). Für Musikveranstaltungen sind zu nennen: Die Philharmonie, das Konzerthaus Berlin, die Komische Oper und die Neuköllner Oper.

Kabarett und Varieté

Amüsieren können sich Berlin Touristen hier ebenso auf vielfache Weise: Die Distel und Die Wühlmäuse. Neben den traditionellen politischen Antipoden kann man den speziellen Berliner Humor auch hier kennen lernen: Kabarett Charlottchen, Klimperkasten und Kabarett Mückenstich.

Berlin bei Nacht, mal ganz anders

Für einen ganz besonderen Blick auf die nächtliche Hauptstadt ein ganz besonderer Tipp: einige Reedereien bieten auch Nachtfahrten auf den Berliner Gewässern an. Zudem gibt es auch Nachtveranstaltungen in Schwimm- oder Kletterhallen. Ein schöner Ausklang.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>